In Ägypten gefunden Mumien mit goldenen Zungen und seltsame Accessoires

In Ägypten gefunden Mumien mit goldenen Zungen und seltsame Accessoires Wissenschaftler der Universität St. Dominica haben geplante Arbeiten in einem Komplex von 16 neuen Grabschächten des Tempels von Taposiris Magna in der Nähe von Alexandria durchgeführt. Hier, um 280-270 v. Chr., wurde die Stadt von Pharao Ptolemy II. gegründet.

Ausgrabungen in der Gegend dauerten mehrere Jahre und manchmal konnten Experten etwas Wertvolles finden. Im Jahr 2020 wurden beispielsweise Mumien von Menschen gefunden, die eindeutig einen hohen sozialen Status hatten und einen Hinweis auf den Ort des Bisher nicht gefundenen Grabes von Kleopatra geben konnten.

Die neuen Mumien gehören zur griechischen und römischen Ära. Sie waren schlecht erhalten, hatten aber Gegenstände dabei, die besser überlebten. Unter den Artefakten, die mit den Mumien liegen, sind goldene Amulette in Form von Zungen, die im Mund waren. Ein solches Amulett wurde den Toten zugesetzt, damit sie in der anderen Welt sprechen konnten.

Zwei der gefundenen Mumien waren von besonderem Interesse. Eines wurde zusammen mit Schriftrollen und einer Schachtel mit vergoldeten Ornamenten mit Symbolen des Gottes Osiris begraben. Die zweite Mumie hatte eine Krone mit Hörnern und einer Kobra auf der Stirn, und eine Halskette mit einem Anhänger, der den Gott Gore symbolisierte, war auf seinem Hals.

Neben Mumien haben Archäologen eine Frauengrabmaske mit einem goldenen Laubkranz und 8 ähnlichen Marmorstücken gefunden. Es ist bemerkenswert, dass alle diese Objekte von professionellen Bildhauern und Künstlern ausgeführt wurden. Diese Schlussfolgerung kann auf die Genauigkeit der Übertragung von Gesichtszügen verstorbener Besitzer gezogen werden.

Die Wissenschaftler planen, die Ausgrabungen am Tempel für die nächsten Jahre fortzusetzen, in der Hoffnung, das Hauptobjekt der Suche zu entdecken - das Grab der letzten ägyptischen Königin.

Übrigens, zuletzt berichtete das Ministerium für Tourismus und Archäologie von Ägypten über einen anderen ungewöhnlichen Fund - die Nekropole von Sakkara, wo es mehr als 100 nicht offenbarte Sarkophage und 40 skulpturale Bilder gab, von denen einige eine vergoldete Abdeckung hatten. Die Funde stammen aus den 500er Jahren v. Chr. Sarkophagi in einer Tiefe von 12 Metern in drei Grabbrunnen gefunden. Sie wurden in der Nähe der Stufenpyramide in Sakkara ausgestellt.

Últimas

10.12.2022 Resorts quentes de inverno em Elbrusya

Entre todas as estâncias de esqui do Norte do Cáucaso Prielbrusya tem uma série de vantagens importantes. Além de esportes de inverno, passeios de montanha amadores e excursões tradicionais, esta região oferece tratamentos de bem-estar. As fontes termais permitem que você tome banhos minerais quentes diretamente no ar fresco e gelado quando há neve ao redor.

07.12.2022 Exotismo do mundo subaquático do aquário de Samara

A popularidade do aquário, relativamente recentemente aberto em Samara, está rapidamente ganhando força. Visitantes de toda a região e de regiões vizinhas vêm aqui para admirar o mundo subaquático único. Afinal, muitos habitantes do aquário para ver na vida real é simplesmente impossível para uma pessoa. E aqui você pode vê-los em detalhes e até mesmo fotografá-los, e absolutamente de graça.

03.12.2022 Picos nevados, paisagens escandinavas e generosas festas caucasianas Adygea

A república da Adygea não pode se orgulhar de praias de Mar chiques, além dos picos das Montanhas dos Alpinistas e outros atributos da moda de resorts populares. No entanto, o fluxo de turistas para esta pequena região do Sul da Rússia não se esgota, e nos últimos anos só aumentou. A razão é a extraordinária beleza da natureza intocada do Cáucaso e a hospitalidade tradicional dos adigues.